Erfahrung und Rennbericht zum FOREMOST IRONMAN 70.3 THAILAND

written by tri_fab

Erstmal zum Radladen

Der Ironman Thailand 70.3 in Phuket bietet eine absolute Traumkulisse, das Wetter schön warm bis zu warm, Das Meer sehr angenehm warm und die Radstrecke sowie die Laufstrecke sind Traumhaft. Nach einer Streckenbesichtigung musste ich leider Feststellen, das ich noch mein Bike etwas umbauen muss mit einer neuen 28er Kassette. Kurzer Anstiege aber bis zu 22% Steigung.

Schwimmen kann richtig Spass machen

Swim: Bei besten Bedingungen im warmen Meerwasser

Ich bin mit dem Schwimmen extrem zufrieden! Nur wenig Panik vorab, und im Rennen lief es besser als erwartet, es war traumhaft im warmen Meerwasser ohne viel Wellen sein eigenes Rennen zu machen. Das intensive Schwimmtraining der letzten Wochen hat sich ausgezahlt. Das nächsten mal möchte ich im letzten Drittel der < 30min Gruppe starten. Vielleicht muss ich dann nicht alleine vorne schwimmen und kann mich mal im Wasserschatten ziehen lassen.

Bike: Anspruchsvoll und mit bester Aussicht

Nach einem super Schwimmen, habe ich mir wie immer im T1 Zeit gelassen. Da ich ziemliche Panik vor den Bergen hatte, bin ich die ersten 10 km sehr ruhig angegangen und habe mich einfach eingereiht. Am ersten Berg von weiteren vier Bergen mit bis zu 22% Steigung bin ich gut rüber. Aber lustig fand ich, dass mein Hinterrad (Conti TT) am Berg durchgedreht hat, wegen der noch feuchten Straße. Aber als ich den letzten Berg hinter mir hatte konnte ich mich gut auf meinem Bike einrichten und die Pace forcieren… An der ersten Verpflegungsstation habe ich nach Wasser gerufen aber leider hatte ich etwas anderes bekommen… nach ein paar Schlücken musste ich mich kurz übergeben… weiter ging es. An den folgenden Verpflegungsstationen hatte ich mehr Glück. Die Strecke ist sehr schön und fast immer auf zu 100% gesperrten Straßen. Auf den letzten 24km hatte mich etwas in den Oberarm gestochen. Aber egal… auf zum T2 und die letzten Kilometer genießen.

Run: Sehr schöne Strecke, leider nicht optimal gelaufen

T2 mit nicht zu kurzen Zwischenstopp. Ziel war es einfach locker mit 6:10 Pace durchzulaufen. Der Fuß sollte das aushalten.. Nach ca. 4-6km im Lauf machte mir die aktuelle Pace bereits zu schaffen. Mein Gel hatte ich auf den ersten 2km verloren, somit musste ich mich bei jeder Verpflegungsstation mit genügend Kohlenhydraten versorgen. Der Lauf war eine einzige Katastrophe, aber ich hatte trotzdem viel Spaß. Mit 29 Grad war es eigentlich sehr kühl, aber die Luftfeuchtigkeit war extrem hoch und hat mir sehr zugesetzt. Ich bin die letzten 5km sehr viel gewandert, am Ende war ich froh überhaupt im Ziel angekommen zu sein. Die Laufstrecke besteht aus zwei Runden, die sehr schön an der Küste entlang bis in die Lagoonstadt gehen. Das Ziel befindet sich sehr schön am Strand.

Fazit zum Wettkampf

Gesamtfazit zum Event:

8 von 10 Punkten sehr zu empfehlen! Ein Rennen was ich jederzeit wieder machen würde. Die 2 Punkte Abzug gibt es für die etwas geringe Verpflegung und dem kleinen Plätzen für die Bikes. Das soll erstmal reichen, wenn ihr Fragen habt gerne mich direkt anschreiben, oder ein Kommentar hinterlassen.(siehe unten)

Ich habe extrem günstig bei Booking.com gebucht.



Booking.com

Erfahrung und Rennbericht zum FOREMOST IRONMAN 70.3 THAILAND
5 (100%) 12 vote[s]

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei